Deutsche Meisterschaft - Verein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Deutsche Meisterschaft

Archiv > 2015
 
6. Offene Deutsche Meisterschaften der Deutschen Jiu-Jitsu Akademie e.V.

 
 
Am vergangenen Wochenende, dem 10.10.2015, fanden die die "6. Offenene Deutschen Meisterschaften der DJJA e.V." in Stendal statt.
Ein Kampfmarathon von acht Stunden, mit 118 Kämpfern aus Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin / Brandenburg, Hamburg und Bayern und mehr als 50 Helfern, Kampfrichtern, Listenschreibern machten diese Meisterschaften zu einem Erfolg.

Gekämpft wurde auf drei Matten in den Kategorien Kumit Shiai, Judo und Kata in den verschiedensten Alters- und Gewichtsklassen.

Bei den Kata-Wettkämfen dominierten die Starter des Kampfsport-Club Osterburg und standen verdient auf dem Siegertreppchen.
Besonders erwähnenswert sind die Sportfreunde aus Hamburg (50 und 74 Jahre) welche im Bereich traditionelle Kata mit Waffen antraten.

Der unbedingte Wille jeden Kampf zu gewinnen, zeigte sich auch ganz deutlich im Kumite Shiai schon bei den Jüngsten.
Das klappte leider nicht immer, sodass die Eltern das ein oder andere Mal auch trösten musste, aber danach ging es wieder mit starken Siegeswillen weiter.
Auch im Jugend und Erwachsenenbereich ging es wieder spannend zu. Spektakulär und auf höchsten technischen Niveau konnte man hier die Kämpfer beobachten.
Eine Bereicherung waren hier die Sportfreunde aus Magdeburg aus der "39-er Kampfkunstschule".

Auch die Judo-Kämpfe bekommen immer mehr Zuspruch, sodass in jeder Altersklasse viele schöne Kämpfe zu sehen waren.
Erstmalig starteten auch Kämpfer aus Schleiz im Judo.
Vieleicht können wir beim nächsten Wettkampf auch Judoka aus der Altmark begrüßen.

Die besten Techniker des Wettkampftages wurden ebenfalls geehrt.
Besonders aufgefallen sind hier bei den Kinder Jorik Naumann (Kampfkunstschule Osterhausen), bei der Jugend Nick Undeutsch (TV Germania Hermsdorf) und bei den Erwachsenen André Solle (39-er Kampfkunstschule Magdeburg).

Ein großes Dankeschön geht selbstverständlich drei Sani´s, welche die eine oder andere kleine Verletzung professionell behandelten.
Danke auch an dieser Stelle noch einmal an alle Helfer die diese Veranstaltung zum Erfolg führten. 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü