Bundesprüfung - Verein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bundesprüfung

Archiv > 2008
 
Karsten Ullrich
mit Bravour zum 5. Dan
 
Zur zurückliegenden Bundes-Dan-Prüfung reisten, vordergründig für Ullrich, die Prüfer aus Hessen (K.-H. Rauck, 6. Dan), Hamburg (W. Bodendiek, 6. Dan) und Bremen (H. Petersen, 5. Dan) an.

Denn der 4. und 5. Dan wird in der „Deutschen Jiu-Jitsu Union e.V.“ von 3 Bundesprüfern aus jeweils verschiedenen Bundesländer abgenommen.
Der Stendaler Karsten Ullrich war gut vorbereitet. Seit März diesen Jahres trainierte er neben seinem Jiu-Jitsu-Training Fitness (3 – 4 mal wöchentlich á 12 km joggen mit anschließendem Krafttraining), er nahm bis zur Prüfung 10 kg ab.
Die 5. Dan-Prüfung wurde daher von schnellen Grundtechniken, knallharten Abwehrtechniken und einer vorbildlichen Kata-Leistung bestimmt. Die drei Prüfer waren hohen Lobes, selten hatten sie so eine 5. Dan-Prüfung gesehen.
Die Stendalerin Kornelia Brasche bestand bei den Bundesprüfern aus den Altbundesländern den 1. Dan.
Erschöpft und überglücklich nahm sie das Diplom zum 1. Dan entgegen.

Nachdem Karsten Ullrich das Diplom zum 5. Dan erhalten hatte, überreichte Kornelia Brasche ihrem Lehrer und Meister, im Auftrag von 11 Stendaler Meistern, ein wertvolles Samurai-Schwert als Zeichen der Anerkennung seiner Leistungen und als Zeichen der Loyalität. Karsten Ullrich sagte später bei den Feierlichkeiten, dass dieser 5. Dan die Basis für die weitere Zukunft des Stendaler Jiu-Jitsu in Stendal-Süd ist und er sich riesig auf den Erfolg seiner letzten Prüfung freut. Schade nur, dass Steffi Gericke nicht zur 5. Dan-Prüfung, auf Grund einer Verletzung, antreten konnte.
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü